Verlockend menschlichen Software

Anne hilft den Menschen,
Ist Tag und Nacht für Sie da,
Versteht was Sie sagen,
Macht was Sie sagen,
Und hat Engelsgeduld.

Anne4Care

Kontakt: +31 (0)6 18 88 97 33

Was kann Anne tun?

Mit dem Einsatz von Anne können Menschen mit Einschränkungen in den Aktivitäten des täglichen Lebens so lange wie möglich selbständig zu Hause leben. Anne erinnert an Tagestermine, an die Einnahme von Medikamenten sowie an die Aufname von Nahrungsmitteln und Getränken. Die kognitiven Fähigkeiten werden trainiert und verbessert. Anne animiert zur Bewegung.

Anne wird verwendet um:

  • Das Wohlbefinden zu fördern oder zu erhalten
  • Einsamkeit und Trostlosigkeit zu vermeiden
  • Unterernährung und Austrocknung entgegenzuwirken
  • Angehörige Betreuer zu entlasten
  • Treue Einnahme von Medikamenten zu realisieren
  • Bei Unfällen oder Notsituationen schneller eingreifen zu können, so dass die Folgen begrenzt werden können

Wie macht Anne das?

Anne bietet tägliche Struktur, Nachrichten und erinnert;
Sie erzählt die Tageskalender, die Nachrichten, das Wetter und erinnert während des Tages an die Termine und Aktivitäten.

Anne schafft Verbindung;
Mit Anne ist (Bild)Telefonieren sehr einfach. Sie sagen Anne, wen Sie anrufen möchten und sie stellt die Videotelefonverbindung her.

Anne sorgt dafür, dass Medikamente nicht vergessen werden;
Sie sagt, wann Medikamente eingenommen werden müssen, fragt um eine Bestätigung der Einnahme und wenn sie diese nicht bekommt, dann warnt sie das Pflegepersonal Angehörige oder Betreuer.

Optional: Anne alarmiert;
Wenn Hilfe benötigt wird, ist es ausreichend um das Anne zu sagen. Anne alarmiert dann entsprechende Personen oder Institutionen oder Ärtze.

Anne trainiert;
Sie bietet Zugriff auf verscheidene Spiele, wie Memory und Kartenspiele. Das fördert die Leistung des Gehirns.

Tagesstruktur und erinnern

Den Menschen, die vergesslich werden, drohen Isolation und Vereinsamung. Für sie ist das Anbieten einer Tagesstruktur und die Erinnerung an Termine sehr wichtig. Sie bleiben aufmerksam und werden aktiviert.

Zu wissen welcher Tag heute ist, wie das Wetter wird, was die wichtigste Nachrichten sind, wer heute Geburtstag hat, hält die Menschen verbunden mit dem, was um sie herum vorgeht; sie beteiligen sich und sind engagiert.

Durch regelmäßig Erinnerung an die Aufnahme von ausgewogener Nahrung und Getränken werden der Mangelernährung und der Austrocknung (Dehydration) entgegengewirkt und damit verbundene mögliche Komplikationen vermieden oder verringert.

Angehörige/Betreuer – die Praxis

Ein Angehöriger oder Betreuer füllt aus der Ferne den Kalender mit Texten.

Anne spricht die Texte zum gewünschten Zeitpunkt aus. Für Menschen fühlt sich das wärmer und persönlicher an als all Arten von Notizen, die aufgehängt werden oder aufgeschrieben sind, Z.B. auf ein Tablett.

Anne gibt den Angehörigen oder dem Betreuer sozusagen eine Stimme und Anwesenheit, wobei diese selbst abwesend sind.

Anne kündigt Besuche an und sorgt dafür, dass die erinnerte Person rechtzeitig darauf eingestellt wird, sich entsprechend gekleidet hat oder auf das Abholen zu Artzbesuchen/Therapien oder auch Einkäufen vorbereitet ist.

Anne löst Emotionen aus. Sie übermittelt Humor, Gefühl und Charme- sie spricht die Dinge so aus, wie sie im Kalender hinterlegt werden.

Dass kann Überraschungsmomente schaffen.

Anschluss durch Videoanrufen

Der Erfolg von Bild-oder Video-Anrufen für ältere Menschen und Personen, die aufgrund akuter oder chronischer Erkrankung in der Mobilität stark eingeschränkt sind, gilt mittlerweile als bewiesen.

Angehörige, Betreuer oder das Pflegepersonal und der Patient haben jetzt ferngesteuert Kontakt, war zur Einsparungen von Pflege- und Reisezeit führt. Aber auch der Kontakt zur Familie, zu Freunden und Leidensgenossen ist über das Bild anrufen einfacher und häufiger, besonders wenn sie weit weg leben.

Medikamente richtig einnehmen

Wenn Medikamente nicht oder unrichtig eingenommen werden, wird die Behandlung weniger oder nicht wirksam sein. Dies kann zu einer Verringerung der Lebensqualität oder zu einem schlechteren Gesundheitszustand führen. Hierdurch können sich die bestehenden Gesundheitsprobleme verschlimmen oder neue Probleme verursachen. Dies führt zu (signifikant) steigenden Kosten im Gesundheitswesen.

Anne sagt, dass ein bestimmtes Medizin eingenommen werden soll (eventuell mit einer Umschreibung: „die blaue Pille“). Diese erscheint auch im Bild. Daraufhin müssen die Menschen bestätigen dass sie das Medizin tatsächlich eingenommen haben, indem sie es Anne sagen oder durch Drücken des Bildschirms. Machen sie das nicht, dann werden die Angehörigen, Betreuer oder das Pflegepersonal alarmiert.

Dabei gibt Anne klare mündliche Anweisungen für die Selbst-Verabreichung von Medikamenten, die nicht oral eingenommen werden, zum Beispiel Insuline Aerosole. Anne begleitet sozusagen die Menschen bei jeder Selbstverabreichung. So werden Medikamente nicht mehr vergessen oder unrichtig verabreichtet.

Alarmierung

Wenn Menschen akute Hilfe brauchen, weil sie sich nicht wohl fühlen oder gestürzt sind, können sie „Anne, rufe Hilfe“ sagen und Anne wird dem angewiesenen Betreuern einen Alarmbericht schicken. Anne bleibt ruhig und informiert sofort eine hinterlegte Person oder den Artz. Durch die Videoanruf-Funktion kann während der Wartezeit, bis die Hilfe kommt, Kontakt zur Alarm auslösenden Person gehalten werden.

Der Vorteil von Anne im Vergleich zu der am häufigsten verwendete Form der Alarmierung – Personenalarm über den roten Druckknopf, den Menschen um ihren Hals oder ihr Handgelenk tragen – ist das Vermeiden von Fehlarmen.

Menschen emfinden das Tragen eines Alarmknopfes nicht immer angenehm (stigmatisierend).


Unter Umständen wird im bedrohlichen Fall nicht an den Knopf gedacht, weil er ansonsten nie zum Einsatz kommt oder der Gesundheitszustand des Parienten lässt die Verknüpfung des Knopfes mit dem Hilferuf nicht zu.